Einzelansicht

Pupils Writing for the Internet. Online Essays and Virtual Classrooms as Motivating Factors.

  • Autor: Morawietz, Holger
  • Erschienen: 1999
  • Quelle: Realschule in Deutschland, H. 5 (1999).
  • Verlag: Druckerei Humbach & Nemazal GmbH

Abstract

„How can the motivation to write and the quality of what is written be developed?“ This is a problem facing almost any and every teacher, whatever subject they teach. Initial solutions are offered by new theories in education which advocate giving pupils the greatest possible freedom when writing texts. Using the school equipment to print what they have produced gives their work extra importance. Writing texts on computers has led to an improvement in the quality of the products. The following suggestions and examples show how the Internet can substantially improve text writing in a number of ways: through making essays accessible worldwide, and through co-operation between schools from different countries and continents in virtual classrooms. This text is also available in French and German.
Der Text als: pdf (132 KB)

Morawietz, Holger

Holger Morawietz absolvierte ein Lehramts- und ein Diplomstudium an der Pädagogischen Hochschule Niedersachsen, Abtl. Oldenburg. Er arbeitete als Lehrer, als wissenschaftlicher Assistent und als Hochschulassistent für Schulpädagogik an der Universität Osnabrück, Abtl. Vechta. Morawietz promovierte an der Universität Oldenburg im Fach Erziehungswissenschaft mit dem Thema "Flexible Differenzierung im Unterricht". Seit 1986 ist er Akademischer Rat für Schulpädagogik an der Universität Osnabrück, Abtl. Vechta bzw. an der Hochschule Vechta, wo er außerdem das audiovisuelle Medienzentrum leitet. Veröffentlichungen: "Pyramiden und Königsgräber im Internet" (2003), "Lernen zum Anfassen. Experimente mit Lern- und Gedächtnismodellen" (2003), "Lust und Frust beim Arbeiten mit Computer und Internet" (2003).