Einzelansicht

„We're against it!“ Children in Germany and their perception of the war in Iraq.

Abstract

Maya Götz presents a study which deals with the question how children are affected by television reports about the war in Iraq. Several drawings and interview statements of children in Germany show how they perceived the war in Iraq. They, for instance, presented the US soldiers enjoying the war and shooting Iraqian civilians. The text was translated by John Malcolm King. This text is also available in German.
Der Text als: pdf (233 KB)

Götz, Maya

Dr. Maya Götz (*1967) leitet das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) in München. Arbeitsschwerpunkte: Forschungen im Bereich Kinder-Jugend-Fernsehen mit besonderem Interesse an der geschlechterspezifischen Rezeptionsforschung. Sie promovierte 1998 in Kassel mit der Dissertation "Fernsehen im Alltag von Mädchen: Facetten der Medienaneignung". Weitere Veröffentlichungen: "Der Gebrauchswert von Kindersendungen im Alltag" (2002), "Geschlecht und Medienpädagogik" (2002), Kinder- und Familienfernsehen aus der Sicht der Kinder" (2001).