Einzelansicht

„Die janze Richtung paßt uns nicht“. Biographische Bruchstücke zu einer Geschichte der Medienzensur in Deutschland. Teil 12.

  • Autoren: Freitag, Burkhard / Zeitter, Ernst
  • Erschienen: 2004
  • Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (Hrsg.): tv diskurs - Verantwortung in audiovisuellen Medien. Heft 29.
  • Verlag: Nomos Verlagsgesellschaft

Abstract

Im zweiten Teil von Zeitters Serie, der sich mit der Familie Mann befasst, geht es um das komplizierte Verhältnis zwischen den Brüdern Thomas und Heinrich Mann. Dessen Roman „Der Untertan“ hatte in der instabilen Demokratie der Weimarer Republik kontroverse Reaktionen ausgelöst. Thema ist außerdem Heinrich Manns Roman „Professor Unrat“, der vor allem in der Verfilmung als „Der Blaue Engel“ mit Marlene Dietrich berühmt wurde. Darüber hinaus beschreibt Zeitter die sich im Lauf der Zwanziger Jahre zuspitzende politische und wirtschaftliche Lage in Deutschland, die auch die Brüder Mann zunehmend persönlich betraf, was im Fall Thomas Manns dazu führte, dass „die Koffer einer kurzen Vortragsreise zum ersten Gepäck der Emigration“ wurden. In unserer Bibliothek sind auch Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7, Teil 8, Teil 9, Teil 10, Teil 11, Teil 12 und Teil 13 dieser Serie zu finden.
Der Text als: pdf (136 KB)

Freitag, Burkhard

Burkhard Freitag studierte Psychologie und ist seit 1996 wissenschaftlicher Angestellter an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Zeitter, Ernst

Prof. em. Ernst Zeitter war Schulfunkredakteur beim Südwestfunk und Professor für Medienpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Veröffentlichungen: " Fragmente zu einer Ideen- und Sozialgeschichte des Filmes und des Kinos und zu einer Geschichte ihrer vorbereitenden Praxis" (1998/'99), "Medienerziehung in Kindergarten und Grundschule" (1997), "Die Sprache der Gewalt" (1996)