Einzelansicht

Die Intimität des Fremden. Was Medien uns bedeuten.

  • Autor: Kafi, Bijan
  • Erschienen: 2000

Abstract

Medien sind mehr als sie zu sein scheinen: Sie sind zugleich Schöpfer, Ermöglicher, Verwandter und auch Zerstörer eines gewohnten Blicks auf die Welt. Aus diesem Grund muss Medienpädagogik immer auch das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen rücken. Bijan Kafi fragt in seinem Aufsatz nach der ganz individuellen Bedeutung von Medien, die uns täglich umgeben. Gleichzeitig fordert er einen komplexeren, ganzheitlichen Begriff von Medienkompetenz, der neben der Vermittlung von Fertigkeiten auch die Elementarfähigkeiten der Ich- und Weltvermittlung als zentral begreift.
Der Text als: pdf (135 KB)

Kafi, Bijan

Bijan Kafi (* 1975) studierte Linguistik, Neue Medien und Philosophie in Heidelberg (Arbeit zu Medien und Gesellschaft). Er ist Initiator verschiedener Portal-Projekte. Heute ist er als Kommunikationsmanager in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit, zur Zeit in Kairo, tätig.