Einzelansicht

Werte und die Kraft der Gemeinschaft. Vortrag des britischen Premierministers Tony Blair am 30. Juni 2000 vor der Stiftung Welthethos an der Universität Tübingen.

  • Autor: Blair, Tony
  • Erschienen: 2000
  • Quelle: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Universität Tübingen.

Abstract

Der britische Premierminister Tony Blair hielt diese Rede zum Thema „Ethische Werte im Zeitalter der Globalisierung“ am 30. Juni 2000 in der Neuen Aula der Universität Tübingen auf Einladung der Stiftung Weltethos. Blair erläutert hier seine politische Idee einer „Neuen Mitte“, die sich nicht in die bekannten Rechts-Links-Schemata einordnen lässt. Traditionelle Werte sollen an die moderne Welt angepasst werden. Er wünscht sich Chancengleichheit für alle, stellt aber auch die individuelle Verantwortung des Einzelnen in den Vordergrund. Zum Erhalt der Gemeinschaft gehört für Blair auch das Prinzip von „law and order“: hartes Durchgreifen des Staates gegenüber unsozialen Personen. Ein internationaler Gemeinschaftsinn soll helfen, die Herausforderung der Globalisierung anzunehmen und zu bewältigen. Im Anschluß an den Vortrag diskutierte Blair mit dem Theologen Hans Küng. Den englischen Originaltext finden Sie hier.
Der Text als: pdf (159 KB)

Blair, Tony

Tony Blair wurde am 6. Mai 1953 in Edinburgh geboren. 1975 wurde er Mitglied der Labour Party, 1983 Member of Parliament. 1988 wurde Blair ins Schattenkabinett gewählt, 1994 Parteichef der Labour Party. Seit 1997 ist er Premierminister von Großbritannien.