Einzelansicht

Eduard Mörike - Leben und Werk.

  • Autor: Ehmer, Hermann
  • Erschienen: 2004
  • Quelle: Martin Ammon & Lutz Friedrichs (Hrsg.): Arbeitsstelle Gottesdienst. Einer der untröstlich blieb... Eduard Mörike 1804-2004.
  • Verlag: Arbeitsstelle Gottesdienst

Abstract

Eduard Mörike, der 1804 in Ludiwgsburg geboren wurde, scheint schon früh zum geistlichen Beruf bestimmt worden zu sein. Dennoch zeigte Mörike an seinem Studium der evangelischen Theologie am ‚Stift‘ in Tübingen wenig Interesse und widmete sich vor allem der Dichtung. Hermann Ehmer umreißt im ersten Teil seines Aufsatzes Mörikes Leben in groben Zügen. Der zweite Teil beschäftigt sich mit Mörikes Werk, seiner Rezeption über die Jahrhunderte hinweg und den Themen, mit denen sich der Dichter auseinandersetzte. Vor allem das Phantastische und die klassische Dichtung der Antike übten einen großen Einfluß auf Mörikes Schaffen aus.
Der Text als: pdf (108 KB)

Ehmer, Hermann

Hermann Ehmer, geb. 1943, Studium der Evang. Theologie, Promotion zum Dr. theol., Ausbildung für den höheren Archivdienst, tätig im Archivdienst des Landes Baden-Württemberg, dann der Evang. Landeskirche in Württemberg. Veröffentlichungen zur südwestdeutschen Landesgeschichte und zur Landeskirchengeschichte.