Einzelansicht

Regelmäßige Onanisten und neugierige Oppositionelle. Nutzertypologien jugendlicher Pornografie-Rezeption.

Abstract

Was motiviert Jugendliche, Pornografie zu rezipieren, und wie wichtig sind ihnen diese Medieninhalte? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, wurden im Jahr 2011 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 21 Jahren zum Thema Sexualität befragt. Die Studie zeigt, dass Pornografie für Jugendliche ein unwichtiger Themenbereich von vielen ist. Trotzdem konsumieren viele Jugendliche regelmäßig pornografische Medieninhalte. Die Nutzungsmuster und Motive sind dabei oft sehr unterschiedlich.
Der Text als: pdf (707 KB)

Rihl, Alexander

Alexander Rihl arbeitet seit seinem Abschluss in Medienwissenschaft (M.A.) an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg in unterschiedlichen wissenschaftlichen Bereichen. Seine Masterarbeit mit dem Titel „Jugendliche und Pornografie – Nutzungsmotive und Nutzertypologien Heranwachsender“ wurde 2012 mit dem medius-Preis ausgezeichnet. Derzeit promoviert Alexander Rihl zum Thema „Doing Media As Gratification“.