Einzelansicht

Sexting. Fakten und Fiktionen über den Austausch erotischer Handyfotos unter Jugendlichen.

  • Autorin: Döring, Nicola
  • Erschienen: 2012
  • Quelle: merz. medien + erziehung. 49. Jg., Heft 5/2012.
  • Verlag: kopaed verlagsgmbh

Abstract

Für den privaten Austausch selbst produzierter erotischer Fotos per Handy oder Internet hat sich der Begriff „Sexting“ eingebürgert. Dörings Beitrag legt die Risiken und Folgen dieses medialen Problemverhaltens Jugendlicher dar und gibt vor allem Eltern Antworten auf ihre Fragen zu diesem Thema.
Der Text als: pdf (245 KB)

Döring, Nicola

Nicola Döring, Diplom-Psychologin, ist Professorin für Medienpsychologie und Medienkonzeption an der TU Ilmenau. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Psychologische und soziale Aspekte der Online-, Mobil- und Mensch-Roboter-Kommunikation, Technikpsychologie und Medienkonzeption, Geschlechter- und Sexualforschung, Lernen/Lehren mit neuen Medien und Medienpädagogik sowie sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden und Evaluation. Publikationen: „Sozialpsychologie der Mobilkommunikation“ (2003) „Sozialpsychologie des Internet“ (2. Auflage 2003), „Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler“ (3. Auflage 2002).