Suche

Snapchat vs. Instagram: Snap Inc. muss Verluste einfahren

Nachdem Facebooks Plattform Instagram die Kernfunktion von Snapchat kopiert hatte, spekulierte die Netzwelt über das Überleben von Snapchat. Nach dem ersten Quartalsbericht 2017 scheint Instagram einen Schritt voraus zu sein.

Snap Inc. hat in den ersten drei Monaten einen Umsatz von 149,7 Millionen US-Dollar erzielt. Dem gegenüber steht ein hoher Verlust von 2,2 Milliarden Dollar – Mitverschuldet durch einmalige Belastungen des Börsengangs im März.

 

Aufgrund dieser Tatsache war die Zahl der täglich aktiven Nutzer/-innen ein wichtiges Indiz für den weiteren Erfolg von Snapchat. Doch auch hier die Ernüchterung: Mit nur acht Millionen täglich aktiven Nutzerinnen und Nutzern mehr im Vergleich zum vorherigen Quartal legt Snapchat ein vergleichsweise geringes Nutzerwachstum vor. Das Soziale Netzwerk hat aktuell rund 166 Millionen täglich aktive Nutzer/-innen.

 

Aktie knapp über Ausgabekurs

Nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen rutschte die Snapchat-Aktie vergangene Woche deutlich ab. Sie verzeichnete einen Absturz von circa 23 Prozent und war rund 17,50 Dollar wert. Zum Vergleich: Bei Börseneinstieg war die Aktie 17 Dollar wert.

 

Ein Grund für Verluste ist Facebooks Übernahme der Kernfunktion von Snapchat auf seiner Plattform Instagram. Nachdem der Facebook-Konzern daran scheiterte, Snapchat zu kaufen, kopierte er Snapchats Story-Funktion mit sich selbst löschenden Bildern einfach. Und das nicht ineffektiv: Mit mittlerweile 700 Millionen Nutzerinnen und Nutzern scheint Instagram aufgrund seiner Reichweite für Viele schlicht und einfach attraktiver als der Konkurrent. Auf einer Telefonkonferenz reagierte Snapchat-Chef Evan Spiegel aber mit Lachen auf die Frage, ob er Angst vor Facebook habe: Man habe Vertrauen in die eigene Kreativität. Es bleibt also abzuwarten, mit welchen neuen Features Snapchat in den nächsten Monaten nachlegen wird.

15.05.2017