Suche

Facebook richtet zweites Löschzentrum für strafbare Beiträge in Deutschland ein

Das Soziale Netzwerk Facebook stockt die Zahl der Mitarbeiter/-innen in Deutschland auf und will so zukünftig schneller auf strafbare und beleidigende Beiträge reagieren.

Facebook plant das Errichten eines neuen Löschzentrums für strafbare und beleidigende Beiträge. Das Zentrum soll ab Herbst in Essen betrieben werden und etwa 500 Mitarbeiter/-innen umfassen. Bisher betreibt das Soziale Netzwerk in Berlin bereits ein Löschzentrum, dessen Mitarbeiterzahl das Unternehmen auf 700 erhöhen will.

 

Mit der Aufstockung reagiert Facebook auf das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, welches ab dem 1. Oktober in Kraft tritt. Das Gesetz verpflichtet Internet-Plattformen dazu, strafbare und beleidigende Beiträge zukünftig schneller zu löschen. Zunächst ist eine Übergangsfrist geplant, ab Anfang 2018 drohen den Plattformen dann Bußgelder bei Nichteinhaltung. Bei unumstrittenen Sachverhalten muss die Löschung in Zukunft innerhalb von 24 Stunden vonstatten gehen, bei weniger deutlichen Sachverhalten haben die Betreiber bis zu einer Woche Zeit. 

 

Auf unserem Portal finden Sie weitere Informationen Extremismus im Netz und Sozialen Netzwerken.

10.08.2017