Suche

Datenschutz und Viren einfach erklärt für Kinder

Die Lernplattform rund ums Internet „Internet-ABC“ bietet zwei neue Lernmodule für Kinder an. Dabei lernen Kinder spielerisch das Internet und seine Gefahren kennen.

Das erste Modul Datenschutz – das bleibt privat erklärt Kindern, was privat und öffentlich bedeutet, welche Daten sie im Internet nicht preisgeben sollten und wo im Internet durch Apps oder Cookies Spuren hinterlassen werden. Ameisenbär Percy leitet durch das Modul und fragt das erlernte Wissen durch Rätsel ab.

 

Im zweiten Lernmodul geht es um Viren und andere Computerkrankheiten: Pinguin Eddie führt durch seine Arztpraxis und erklärt dabei anschaulich, dass es auch Viren gibt, die internetfähige Geräte befallen. Durch Filme, Rätsel und Aufgaben bekommen die Kinder erst alle wichtigen Informationen erläutert und anschließend beigebracht, wie sie sich dagegen schützen können oder sich verhalten, falls sie einen Virus auf einem Gerät entdecken.

 

Vertiefung im Gespräch und Unterricht 

Alle Texte in den Modulen können per Mausklick vorgelesen werden, sodass auch jüngere Kinder damit arbeiten können. Internet-ABC empfiehlt, die Module gemeinsam mit den Kindern zu bearbeiten und zu besprechen. Auch im Unterricht können die Module verwendet und vertieft werden.

 

Die Plattform Internet-ABC ist ein Ratgeber im Netz zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet. Sie richtet sich spielerisch an Kinder von fünf bis zwölf Jahren sowie mit Informationen an Eltern und Pädagogen. Das Projekt geht von dem zugehörigen, gemeinnützigen Verein Internet-ABC aus, dem auch die Landesmedienanstalten angehören. 

06.11.2017