Medientheorie

Im Datennetz. Medienkompetenz (nicht nur) für Kinder und Jugendliche als pädagogische Herausforderung.

Abstract

Dieter Baacke betrachtet zunächst die zu erwartenden Veränderungen in der Informationsgesellschaft (Wandel von Medienwelten) und zeigt auf, wie diese Veränderungen von den Kindern und Jugendlichen erfahren werden und welche Gefahren in den neuen Entwicklungen liegen (Stichwort: Wissenskluft). Ausgehend von diesen Überlegungen entwickelt er einen umfassenden Medienkompetenzbegriff, der zum einen Medienkritik, Medienkunde, Mediennutzung und Mediengestaltung beinhaltet, aber auch soziale und kulturelle Zielwerte nicht aus dem Blick verliert.
Der Text als: pdf (142 KB)

Baacke, Dieter

Dieter Baacke (1934-1999) lehrte Erziehungswissenschaft an der Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld und war Gründungsmitglied und Vorsitzender der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK). Sein pädagogisch begründeter Begriff der "Medienkompetenz" inspirierte dauerhaft Wissenschaft, Praxis und Politik. Veröffentlichungen: "Medienpädagogik" (1997), "Jugendliche im Sog der Medien" (1989), "Lebenswelten Jugendlicher" (1990).