Medienpädagogik

Chancen und Barrieren einer Kooperation von Jugendmedienarbeit und Schule aus pädagogischer Sicht.

Abstract

Schule und Jugendmedienarbeit müssen sich verändern. Während die Schule struktureller Reformen bedarf, um mit den rasanten Entwicklungen in der Informations- und Wissensgesellschaft mithalten zu können, steht die Jugendmedienarbeit angesichts von Sparzwängen der öffentlichen Hand unter zunehmendem Legitimationsdruck. Beide könnten, so Dieter Spanhel, von einer institutionalisierten Kooperation profitieren. Spanhel stellt seine Vorschläge, wie integrierte Medienerziehung praktisch gestaltet werden kann, unter die Leitidee einer neuen „Schulkultur der Offenheit“. Schulen müssten künftig stärker als bisher in soziale, kulturelle und politische Kontexte und Vernetzungen eingebunden werden. Die Ganztagsschule könnte dafür die besten Rahmenbedingungen bieten.
Der Text als: pdf (191 KB)

Spanhel, Dieter

Prof. Dr. Dieter Spanhel war bis 1982 Professor für Pädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt und bis 2005 Inhaber des Lehrstuhls Pädagogik II an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 1998 ist er außerdem Vorsitzender der Kommission Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft und seit 2002 Mitglied im Vorstand des Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in München (JFF). Seine Schwerpunkt in der Lehre waren die Bereiche Theorie pädagogischen Handelns, Pädagogik des Jugendalters, Moralerziehung, Spielpädagogik, Medienpädagogik und Evaluationsforschung.
Veröffentlichungen: „Medienerziehung. Erziehungs- und Bildungsaufgaben in der Mediengesellschaft.“ Handbuch der Medienpädagogik (2006), „Medienpädagogische Aufgaben der Schule. Schulische Medienerziehung im Schnittpunkt von Lebenslauf und Alltagswelt – Konsequenzen für die Schulentwicklung.“ (2002), „Praktische Medienarbeit in der Sekundarstufe I. Integration in den Unterrichts- und Schulalltag.“ (2001), „Jahrbuch Medienpädagogik“ (Mithrsg. 2001), „Integrative Medienerziehung in der Hauptschule. Ein Entwicklungsprojekt auf der Grundlage responsiver Evaluation.“ (1999), „Die Sprache des Lehrers. Grundformen des didaktischen Sprechens“ (1994), „Die Zukunft der Kindheit“ (Mithrsg. 1988)