Medienpädagogik

Integrative Medienerziehung in der Hauptschule. Begründung und Merkmale.

  • Autoren: Spanhel, Dieter / Kleber, Hubert
  • Erschienen: 1996
  • Quelle: Pädagogische Welt. Heft 8/1996.

Abstract

Spanhel und Kleber fordern eine integrative Medienerziehung in der Schule. Die Medien betrachten sie nicht nur als Erweiterung der gängigen Lehr- und Lernmittel. Stattdessen werden deren vielfältige Nutzungsmöglichkeiten im Unterricht umrissen. Der Text gibt einen Überblick über den aktuellen Diskussionsstand, zieht Konsequenzen für die Unterrichtsplanung, gibt unterrichtspraktische Vorschläge und stellt ein Unterrichtsbeispiel aus der Hauptschule vor.
Der Text als: pdf (488 KB)

Spanhel, Dieter

Prof. Dr. Dieter Spanhel war bis 1982 Professor für Pädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt und bis 2005 Inhaber des Lehrstuhls Pädagogik II an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 1998 ist er außerdem Vorsitzender der Kommission Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft und seit 2002 Mitglied im Vorstand des Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in München (JFF). Seine Schwerpunkt in der Lehre waren die Bereiche Theorie pädagogischen Handelns, Pädagogik des Jugendalters, Moralerziehung, Spielpädagogik, Medienpädagogik und Evaluationsforschung.
Veröffentlichungen: „Medienerziehung. Erziehungs- und Bildungsaufgaben in der Mediengesellschaft.“ Handbuch der Medienpädagogik (2006), „Medienpädagogische Aufgaben der Schule. Schulische Medienerziehung im Schnittpunkt von Lebenslauf und Alltagswelt – Konsequenzen für die Schulentwicklung.“ (2002), „Praktische Medienarbeit in der Sekundarstufe I. Integration in den Unterrichts- und Schulalltag.“ (2001), „Jahrbuch Medienpädagogik“ (Mithrsg. 2001), „Integrative Medienerziehung in der Hauptschule. Ein Entwicklungsprojekt auf der Grundlage responsiver Evaluation.“ (1999), „Die Sprache des Lehrers. Grundformen des didaktischen Sprechens“ (1994), „Die Zukunft der Kindheit“ (Mithrsg. 1988)

Kleber, Hubert

Hubert Kleber hat viele Jahre als Hauptschullehrer gearbeitet. In seiner Promotion befasste er sich mit dem Thema Alltagsgewalt und Strategien zur Konfliktlösung. Kleber ist an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen tätig. Veröffentlichungen: Konflikte gewaltfrei lösen (2003), Reale Gewalt - mediale Gewalt (2001).