Medienpädagogik

Mediale Bildungsräume. Ihre Erschließung und Gestaltung als Handlungsfeld der Medienpädagogik.

  • Autor: Spanhel, Dieter
  • Erschienen: 2010
  • Quelle: Bauer, Petra / Hoffmann, Hannah / Mayrberger, Kerstin (Hrsg.): Fokus Medienpädagogik. Aktuelle Forschungs- und Handlungsfelder.
  • Verlag: kopaed verlagsgmbh

Abstract

In seinem Beitrag zu medialen Bildungsräumen spricht sich Dieter Spanhel dafür aus, die Erfahrungs- und Lernmöglichkeiten mit Medien auf den Bereich außerhalb der schulischen Bildungsinstitutionen zu erweitern. Hierzu hinterfragt er, inwieweit es der Medienpädagogik gelingen kann, die von den Heranwachsenden in Familie und Freizeit eigenständig gestalteten Medienwelten mit den pädagogisch durchstrukturierten Lernwelten der Schule zu vereinbaren.
Der Text als: pdf (91 KB)

Spanhel, Dieter

Prof. Dr. Dieter Spanhel war bis 1982 Professor für Pädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt und bis 2005 Inhaber des Lehrstuhls Pädagogik II an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 1998 ist er außerdem Vorsitzender der Kommission Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft und seit 2002 Mitglied im Vorstand des Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in München (JFF). Seine Schwerpunkt in der Lehre waren die Bereiche Theorie pädagogischen Handelns, Pädagogik des Jugendalters, Moralerziehung, Spielpädagogik, Medienpädagogik und Evaluationsforschung.
Veröffentlichungen: „Medienerziehung. Erziehungs- und Bildungsaufgaben in der Mediengesellschaft.“ Handbuch der Medienpädagogik (2006), „Medienpädagogische Aufgaben der Schule. Schulische Medienerziehung im Schnittpunkt von Lebenslauf und Alltagswelt – Konsequenzen für die Schulentwicklung.“ (2002), „Praktische Medienarbeit in der Sekundarstufe I. Integration in den Unterrichts- und Schulalltag.“ (2001), „Jahrbuch Medienpädagogik“ (Mithrsg. 2001), „Integrative Medienerziehung in der Hauptschule. Ein Entwicklungsprojekt auf der Grundlage responsiver Evaluation.“ (1999), „Die Sprache des Lehrers. Grundformen des didaktischen Sprechens“ (1994), „Die Zukunft der Kindheit“ (Mithrsg. 1988)