Video

Die YouTube-Kultur im Gender-Check.

  • Autorin: Döring, Nicola
  • Erschienen: 2014
  • Quelle: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (Hrsg.): merz. medien + erziehung. 59. Jahrgang, Heft 01/2015: Webvideo.
  • Verlag: kopaed verlagsgmbh

Abstract

Sie nennen sich Gronkh, LeFloid oder Dagi Bee und ihre Videos werden millionenfach angeschaut. Für viele Jugendliche sind YouTube-Stars heute wichtige Vorbilder und bieten Orientierung bei der Identitätsbildung. Da stellt sich die Frage, welche Geschlechterrollen auf der partizipativen Videoplattform propagiert werden. Nicola Döring unterzieht YouTube einem Gender-Check und beleuchtet, wie sich männliche und weibliche YouTuber inszenieren. Basierend auf dieser Analyse gibt sie Tipps für eine gendersensible medienpädagogische Arbeit mit YouTube.
Der Text als: pdf (1,149 KB)

Döring, Nicola

Nicola Döring, Diplom-Psychologin, ist Professorin für Medienpsychologie und Medienkonzeption an der TU Ilmenau. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Psychologische und soziale Aspekte der Online-, Mobil- und Mensch-Roboter-Kommunikation, Technikpsychologie und Medienkonzeption, Geschlechter- und Sexualforschung, Lernen/Lehren mit neuen Medien und Medienpädagogik sowie sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden und Evaluation. Publikationen: „Sozialpsychologie der Mobilkommunikation“ (2003) „Sozialpsychologie des Internet“ (2. Auflage 2003), „Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler“ (3. Auflage 2002).