MediaCulture-Online Blog

22.02.2011 | Henriette Carle

Hacker Götz Schartner: Sicherheit im Internet

Flash ist Pflicht!

Wie ein Handy als Wanze zum Abhören umfunktioniert oder eine E-Mail mit einem falschen Absender verschickt werden kann, zeigte der IT-Sicherheitsspezialist und „lizenzierte Hacker im Auftrag des Bundesamts für Datensicherheit“ Götz Schartner am Medienkompetenztag des Dillmann-Gymnasiums in Stuttgart. Im Anschluss haben wir ihn um ein kurzes Interview gebeten.

 

Bei seinem Vortrag vor Jugendlichen, Lehrern und Eltern gelang es Götz Schartner, das Thema Netzsicherheit anschaulich und unterhaltsam zu vermitteln. Gleich zu Beginn hatte er die volle Aufmerksamkeit seiner Zuhörer, in dem alle Handys im Raum angezeigt wurden, bei denen die Bluetooth-Funktion aktiviert war. Ein Handy mit entsprechender Sicherheitslücke kann bei aktiviertem Bluetooth problemlos ausspioniert werden.

 

Fehler machen ist menschlich und deshalb stecken auch in den seitenlangen Programmcodes der Geräte Fehler. Einer seiner grundlegenden technischen Tipps lautete deshalb, bei Handys und PCs immer die jeweiligen Updates der Programme und Geräte zu installieren. Neben technischen Schutzmaßnahmen wollte Götz Schartner vor allem bewusst machen, dass das Internet kein Ort für sensible Daten ist. Seine Tipps für Jugendliche und Erwachsene im Umgang mit Computer und Internet können seiner Homepage nachgelesen werden.

 

Der Medienkompetenztag am Dillmann-Gymnasium ist Teil der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg und wurde vom Landesmedienzentrum und dem Stadtmedienzentrum Stuttgart organisiert.

Datenschutz, Eltern, Internet / Web 2.0, Interview, Jugendmedienschutz, Lehrkräfte, Soziale Netzwerke

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* = Pflichtfeld

*
*
*

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*