MediaCulture-Online Blog

03.12.2015 | Ingrid Bounin | Keine Kommentare

Smartphone, WhatsApp, YouTube – Blitzlichter aus der neuen JIM-Studie

Druckfrisch liegen die neuesten Zahlen zu jugendlicher Mediennutzung auf dem Tisch. Dabei hat die JIM-Studie 2015, die Ende November vorgestellt wurde, interessante Erkenntnisse zutage gefördert.

05.11.2015 | Anja Lochner | Keine Kommentare

Grundrechte im digitalen Raum: Ein Thema für den Jugendschutz!

Amazon, WhatsApp, Google, Airbnb, Apple, aber auch Paybacksysteme oder der Staat sammeln unsere Daten, um Profildatensätze unserer Persönlichkeiten zu erstellen. Inwieweit Selbstbestimmung und Selbstverantwortung der Individuen, zumal der Heranwachsenden, unter diesen Rahmenbedingungen möglich sind, war Thema beim Fachtag „Grundrechte im digitalen Raum: Ein Thema für den Jugendschutz!“, den die Aktion Jugendschutz (ajs) am 28. Oktober 2015 in Stuttgart veranstaltete.

19.06.2015 | Ingrid Bounin | Keine Kommentare

Cybermobbing – das typische Opfer gibt es nicht

„Cybermobbing ist ein Alltagsphänomen“, sagt Professor Dr. Thorsten Quandt von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, der gerade seine Ergebnisse einer Studie zu Cybermobbing an Schulen veröffentlicht hat. Dazu wurden in den letzten drei Jahren 5656 Schülerinnen und Schüler im Großraum Stuttgart befragt. Die Studie zeigt, dass eine klare Unterscheidung zwischen Tätern und Opfern nicht immer möglich ist. Viele Jugendliche berichten, dass sie selbst Opfer wurden, gleichzeitig aber auch andere über das Internet gemobbt haben.

03.06.2015 | Sascha Schmidt | Keine Kommentare

Studie zur mobilen Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen

Die vom Hans-Bredow-Institut für Medienforschung durchgeführte qualitiative Studie zur mobilen Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen geht der Frage nach, welchen Stellenwert die mobile Internetnutzung für Heranwachsende einnimmt. Zusätzlich wurde untersucht, welche Einstellung Pädagogen und Eltern zu den Online-Nutzungsmöglichkeiten haben und wie sie damit im Familienalltag oder in der pädagogischen Praxis umgehen.

02.06.2015 | Constantin Schnell | Keine Kommentare

Deutschtag Reutlingen: Filmbildung im Deutschunterricht

Film und Unterricht – das Lehrerseminar Reutlingen zeigte auf seinem Deutschtag, wie gut das zusammenpassen kann. Unter dem Titel „Literarisches Verstehen“ schien die Richtung vorgegeben - doch Film, Sprechen und darstellendes Spiel nahmen einen unerwartet breiten Raum ein.

25.02.2015 | Sascha Schmidt | 1 Kommentar(e)

„Werte“ in einer digitalen Gesellschaft

Die U25-Studie des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) das wertebasierte Rechts- und Sicherheitsverständnis von Unter-25-Jährigen hinsichtlich ihrer Online-Aktivitäten. Zentrale Ergebnisse wurden im Rahmen des Safer Internet Day der Initiative Kindermedienland am 10. Februar 2015 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart von Joanna Schmölz präsentiert.

18.02.2015 | Henriette Carle | Keine Kommentare

Facebook als holländisches Wohnzimmer

Wer über das Heranwachsen in der digitalen Gesellschaft spricht, kommt um den Begriff der „Digital Natives“ nicht herum. Für Dr. Jan-Hinrik Schmidt vom Hans-Bredow Institut Hamburg ist der Begriff nicht unproblematisch, da er eine Spaltung zwischen den „Eingeborenen“ und den „Immigranten“ des Internets aufmacht, die den tatsächlichen Nutzungsgewohnheiten der Menschen kaum gerecht wird. Dennoch bringe der Begriff das Phänomen auf den Punkt, dass es in unserer Mediengesellschaft nun eine Generation gibt, die ganz selbstverständlich in und mit digitalen Medien aufwächst.

09.01.2015 | Anja Lochner, Jiří Hönes, Henriette Carle | 1 Kommentar(e)

Kurt Tucholsky zum 125. Geburtstag

Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel – Kurt Tucholsky war viele. Unter all diesen Pseudonymen schrieb und publizierte der gesellschaftskritische, antimilitaristische und politisch engagierte Journalist und Schriftsteller, Satiriker und Lyriker, Kabarettautor und Kritiker, der am 9. Januar vor 125 Jahren das Licht erblickte. Grund genug für uns, Bilder, Texte, Töne, Filme und Quellen für Sie zusammenzustellen.

10.07.2014 | Henriette Carle | 4 Kommentar(e)

Selfies, Sexting & Sport-Apps – Bericht von der ajs-Tagung

Die Kamera ist für Jugendliche eine der wichtigsten Funktionen eines Smartphones, sie selbst gehören zu den zentralen Motiven, die damit aufgenommen werden. Seit das Selfie vom Oxford Dictionary zum Wort des Jahres 2013 gewählt wurde, ist es auch im medialen Diskurs angekommen. Selbst wenn nicht jedes Selfie den Weg in die Öffentlichkeit findet, sind es immer noch Millionen Selbstporträts, die täglich bei Netzwerken wie Facebook oder Instagram gepostet werden.

10.07.2014 | Laura Schröder | Keine Kommentare

Die unabsehbaren Folgen der Digitalisierung der Gesellschaft – Medienethik-Award META 2013/2014

„Es wird ein wenig düster werden. Aber das liegt daran, dass wir in düsteren Zeiten leben“, warnte der Keynote-Redner bei der Verleihung des Medienethik-Award META 2013/ 2014 am 25. Juni 2014. Die Veranstaltung gab eindrucksvolle Einblicke, in welchem Maße und welchem Tempo die Digitalisierung der Gesellschaft zunimmt – die Frage nach konkreten Handlungsempfehlungen für den Einzelnen löste jedoch auch in der Expertenrunde vor allem Ratlosigkeit aus.

Treffer 1 bis 10 von 27