MediaCulture-Online Blog

08.12.2016 | Stephanie Wössner | Keine Kommentare

Soziale Netzwerke gehen den Kampf gegen Extremismus im Netz gemeinsam an

Die vier amerikanischen Internet-Giganten Facebook, Twitter, Google (YouTube) und Microsoft gaben am 5. Dezember 2016 bekannt, dass sie ab 2017 im Kampf gegen den Terrorismus auf ihren Netzwerken eine gemeinsame Datenbank mit einschlägig identifizierten medialen Inhalten betreiben wollen, die es einfacher macht, prekäre Inhalte im Umfeld von Hate Speech und Terrorismus-Propaganda schnell zu identifizieren.

05.12.2016 | Stephanie Wössner | Keine Kommentare

Einigung zwischen YouTube und der GEMA – freie Bahn für die Videoproduktion?

YouTube und die GEMA haben sich bekanntlich auf eine Vergütung für Musikvideos geeinigt. Was bedeutet das nun für die Verwendung von Musik in eigenen YouTube-Produktionen?

28.11.2016 | Nora Brockamp | Keine Kommentare

Shoppen, Spielen, Sparen – Mit digitalem Taschengeld den Umgang mit Finanzen lernen?

Einkäufe im Internet spielen heute im Alltag eine zunehmend große Rolle. Die Initiative „SCHAU HIN!“ rät für Kinder bis zwölf Jahren zu einer starken Begleitung beim Online-Einkauf. Eine alternative Möglichkeit könnte bald das deutsche Start-up Okiko bieten.

15.11.2016 | Anja Franz | Keine Kommentare

Ingrid Brodnig: „Hass im Netz – Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können“

Was tun gegen Cyberhass? Wie entsteht ein „Shitstorm“? Was bedeutet „I did it fort he LULZ“? Wodurch entstehen „Filterblasen“ und „Echokammern“ in Sozialen Netzwerken? Und was können wir mit Hilfe konsequenter Rechtsprechung und Zivilcourage gegen verbale Netzbeschmutzung ausrichten?

14.11.2016 | Nora Brockamp | Keine Kommentare

Neue Online-Werbestrategien – Oder warum das Internet voll von Schnorchel-Sportlern ist

Werbung begegnet Kindern und Jugendlichen wie Erwachsenen überall im Alltag. Sie wird weggezappt oder überlesen. Doch reichen diese Gewohnheiten im digitalen Zeitalter noch aus? Und ist Werbung überhaupt noch eindeutig erkennbar? Professor Dr. Boris Alexander Kühnle erklärt aus ökonomischer Sicht.

17.10.2016 | Ina Mangold | Keine Kommentare

Beme: Real Life in einer Social-Media-App

Beme nennt sich eine App für Kurzvideos, die sich insbesondere in den USA zunehmender Beliebtheit erfreut. Während in anderen Social-Media-Plattformen auf Editieren und Filterfunktionen gesetzt wird, möchte sich Beme auf die Basics besinnen.

12.10.2016 | Stephanie Wössner | Keine Kommentare

App-Smashing im Französischunterricht: Einsatzbeispiele für mobile Endgeräte

Vom 22. bis 23. September versammelten sich circa 20 Französischlehrerinnen und Französischlehrer an der Lehrerfortbildungsakademie in Esslingen, um in einer zweitägigen Fortbildung unter der Leitung von Jürgen Wagner vom LPM Saarbrücken in die Nutzung von Tablets im Französischunterricht eingeführt zu werden. Mélanie Auriel, die Referentin, war dazu eigens aus der Bretagne angereist. Sie ist im Département Morbihan für eine Flotte von 1 200 Tablets verantwortlich und bildet zugleich Lehrkräfte für deren Einsatz im Unterricht aus.

05.10.2016 | Stephanie Wössner | Keine Kommentare

Auf dem Weg zum Jugendmedienschutzcurriculum

Das Hör-Sprachzentrum Heidelberg/Neckargemünd machte sich bereits 2015 auf den Weg, um für die neuen Anforderungen des Bildungsplans 2016 in Sachen Medienbildung gewappnet zu sein. Unterstützt von Eva Weiler, freie LMZ-Referentin, wurde ein Mediencurriculum für die Klassen 5 und 6 mit dem Schwerpunkt Jugendmedienschutz entwickelt und in Klasse 5 durchgeführt.

06.09.2016 | Stephanie Wössner | Keine Kommentare

Die Sommeruniversität Ludovia – Lehrerfortbildung zu digitalen Medien jenseits des Rheins

Das „Woodstock der Pädagogik“ fand in diesem Jahr schon zum 13. Mal Ende August in Frankreich statt. 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich in der kleinen Pyrenäengemeinde Ax-les-Thermes ein. Vom 23. bis 26. August, unmittelbar vor dem zentralen Beginn des neuen Schuljahrs in Frankreich, fanden Vorträge, runde Tische und Workshops mit insgesamt über 150 Referentinnen und Referenten statt.

16.08.2016 | Stephanie Wössner | Keine Kommentare

Das Fenster zur Welt: Virtuelle Exkursionen

Neben Augmented-Reality-Apps wie „Pokémon GO“ erfreut sich auch Virtual Reality (VR) zunehmender Beliebtheit. Man denkt dabei zunächst meist an den Entertainmentbereich, doch es gibt auch spannende Einsatzmöglichkeiten in der Bildung.

Treffer 1 bis 10 von 118