Eltern-Medienmentoren-Programm (EMM)

Medienerziehung in der Familie: So helfen wir Ihnen!

Programmflyer Eltern-Medienmentoren-Programm

Haben Sie Fragen zur Mediennutzung Ihres Kindes? Möchten Sie wissen, warum alle Welt über WhatsApp und Snapchat spricht? Möchten Sie erfahren, was mit Smartphones alles machbar ist?


Dann sind Sie bei uns im Landesmedienzentrum Baden-Württemberg richtig: Wir bieten für alle interessierten Eltern kostenlose Veranstaltungen zu Themen des Jugendmedienschutzes und der Medienerziehung an. Von zweistündigen Elternabenden bis hin zu mehrtägigen Mentorenschulungen finden Sie das, was Ihren Informationsbedürfnissen entspricht. Unsere zertifizierten freien Referenten und Referentinnen bieten für Sie ein passendes Angebot in Ihrer Region an. Gerne bieten wir auch mehrsprachige Veranstaltungen an. Eine Übersicht zu unseren Veranstaltungsformaten finden Sie hier.


Unsere Angebote richten sich nicht nur an Schulen, sondern an alle Institutionen, die Interesse am Thema Medienerziehung in der Familie haben.

Aktuelle Veranstaltungstermine

Termine für bevorstehende Eltern-Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Kontakt

Medienpädagogische Beratungsstelle

Telefon: 0711 2850-777

E-Mail: beratungsstelle@lmz-bw.de
 

Projektkoordination

Anja Stein

Telefon: 0711 2850-772

E-Mail: stein@lmz-bw.de

Das Eltern-Medienmentoren-Programm ist Teil der Initiative „Kindermedienland Baden-Württemberg“ und wird vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg durchgeführt. Die Landesregierung setzt sich mit der Initiative „Kindermedienland Baden-Württemberg“ dafür ein, die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Land zu stärken. Mit dem „Kindermedienland Baden-Württemberg“ werden zahlreiche Projekte, Aktivitäten und Akteure im Land gebündelt, vernetzt und durch feste Unterstützungsangebote ergänzt. So wird eine breite öffentliche Aufmerksamkeit für die Themen Medienbildung und -erziehung geschaffen. Träger und Medienpartner der Initiative sind die Landesanstalt für Kommunikation (LFK), der Südwestrundfunk (SWR), das Landesmedienzentrum (LMZ), die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG), die Aktion Jugendschutz (ajs) und der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV).