LMZ-Profil/Selbstdarstellung

Unser Auftrag

LMZ Standort Karlsruhe
LMZ Standort Stuttgart

 

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) – 2001 entstanden durch die Fusion der früheren Landesbildstellen Baden und Württemberg – unterstützt Schulen und außerschulische Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg beim Einsatz der neuen Medien im Unterricht in pädagogisch-didaktischer und medientechnischer Hinsicht. Anfahrt/Öffnungszeiten

 

Die Aufgaben des LMZ wurden am 1. Februar 2001 vom Landtag von Baden-Württemberg im Medienzentrengesetz (Drucksache 12/5981) verankert. Basierend auf einem umfassenden On- und Offline-Angebot bietet das LMZ in enger Kooperation mit den Medienzentren in Baden-Württemberg ein breit gefächertes pädagogisches Angebot und ein bundesweit einmaliges technisches Unterstützungssystem für schulische Netze.

 

Zur Geschichte des LMZ

Das aktuelle/heutige Profil des Landesmedienzentrums BW

Filmsaal Karlsruhe
Computerraum Stuttgart

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg – mit den beiden Stadtmedienzentren Karlsruhe und Stuttgart – bietet Lehrkräften an Schulen in Baden- Württemberg sowie Trägern der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung alles für einen sinnvollen Medieneinsatz.

Digitalisierung und Mediatisierung machen auch vor den Schulen nicht halt. Die neuen Bildungspläne greifen die gesellschaftliche Entwicklung auf und verankern die Medienbildung fest in allen Fächern und Klassenstufen. Um die Schulen, vor allem die Lehrkräfte, bei der Umsetzung zu unterstützen, macht ihnen das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) umfangreiche Angebote. Diese reichen von medienpädagogischer Beratung über Fort- und Weiterbildung, technische Unterstützung und geprüfte Unterrichtsmedien bis hin zu Veranstaltungen für Eltern, Schüler und Lehrkräfte vor Ort.

Aktuelles Profil des LMZ, erschienen im VBE-Magazin

 

Im „Medienzentrenverbund“ arbeitet das LMZ eng mit den regionalen Stadt- und Kreismedienzentren zusammen.

Die Mediathek dieses Verbundes stellt Lehrerinnen und Lehrern in Baden-Württemberg insgesamt 110.000 Verleihmedien und ca. 120.000 bildungsplanbezogene Einzelmedien (Filme, Audiofiles, Animationen, Arbeitsblätter, Themenbanken) des „Servers für schulische Arbeit mit Medien“ (SESAM) zum Download bereit – inklusive 80.000 Bilder des digitalen Fotoarchivs.

 

Das LMZ gibt umfassende technische Unterstützung für den Medieneinsatz in Schulen („paedML – die pädagogische Musterlösung für schulische Computernetze“) und erprobt unterrichtsgeeignete technische Lösungen.

 

Im Auftrag des Staatsministeriums und des Kultusministeriums betreut das Landesmedienzentrum medienpädagogische Programme zum Jugendmedienschutz mit der Zielsetzung, landesweit über die Chancen - aber auch mögliche Gefahren - der Mediennutzung aufzuklären und bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Kompetenzen für einen souveränen Umgang mit Medien zu fördern. Das LMZ ist Partner der Initiative Kindermedienland.

 

Aktuelles Profil des LMZ zum Download

LMZ Boilerplate (Kurzprofil) in deutscher und englischer Sprache zum Download.

 

Alle Flyer des LMZ finden Sie hier.

Leitperspektive Medienbildung

Lehrkräfte erhalten beim LMZ alle wichtigen Informationen, Anregungen und Materialien zur Umsetzung der neuen Bildungspläne.

Mit dem Portal MediaCulture-Online steht Lehrkräften, Eltern und pädagogischen Multiplikatoren eine Informationsplattform zur Verfügung, die sich ganz der Medienerziehung und Medienkultur widmet. Besucher bundesweit holen sich hier wertvolle Informationen.

Pädagogischer Jugendmedienschutz

Im Auftrag des Staatsministeriums und des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport betreut das LMZ Pädagogische Programme mit der Zielsetzung, landesweit über mögliche Gefahren der Mediennutzung aufzuklären und Kompetenzen für einen souveränen und bewussten Umgang mit Medien zu stärken. Hierfür bieten die Projekte neben Veranstaltungen im Rahmen der Thementour eine Beratungsstelle, Tel. 0711 2850-777, um Pädagoginnen und Pädagogen, Multiplikatoren, Eltern, Kinder und Jugendliche bei den Themen jugendlicher Mediennutzung zu unterstützen. Darüber hinaus halten die Projekte Unterrichtseinheiten für die Thematisierung dieser Bereiche in der Schule beziehungsweise der außerschulischen Jugendarbeit bereit.

Lizenzrechtlich abgesicherte Unterrichtsmedien

Erschlossen werden alle Medienangebote des LMZ und des Medienzentrenverbundes durch das Portal zur landesweiten Medienrecherche: www.medienrecherche.lmz-bw.de. Hier können an den neuen Bildungsstandards ausgerichtete Unterrichtsmaterialien zu lehrplanbezogenen Themen online direkt heruntergeladen und im Unterricht eingesetzt werden. Oder sie werden beim nächsten Medienzentrum bestellt und abgeholt. Die Medienrecherche ermöglicht kostenfrei den Zugriff auf ca. 100.000 Verleihmedien der Stadt- und Kreismedienzentren im Land und mehr als 80.000 bildungsplanbezogene Download-Materialien des „Servers für schulische Arbeit mit Medien“ (SESAM). Weiterhin stehen den Lehrkräften über 1 Mio. Bilder des digitalen Fotoarchivs zur Verfügung. Fast alle Lehrkräfte in Baden-Württemberg nutzen bereits die in der Medienrecherche abrufbaren digitalen Themenbanken, Arbeitsblätter, Fotos, Audiofiles und Filme.

Unterrichtsentwürfe, Curricula

Ideen und Anregungen für den Unterricht mit Medien hält auch das Online-Portal www.unterrichtsmodule-bw.de bereit: Auf Basis der in SESAM eingestellten Materialien bietet es den Lehrkräften fertige Unterrichtseinheiten („Module“), die „von Lehrern für Lehrer“ erstellt wurden. Auch die Module sind auf die die Bildungsstandards in Baden-Württemberg abgestimmt.

Die Bildungsplanmatrix bietet systematische Medienbildung mit Mediencurricula und -portfolios.

Der Lernraum des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg

Mit dem Lernraum des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg können Lerneinheiten digital vorbereitet werden. Außerdem ist kooperatives Arbeiten innerhalb der Lerngruppe möglich. In der digitalen Lernumgebung kann man sowohl kurze digitale Lernsequenzen als auch längere Einheiten vorbereiten sowie online arbeiten und kommunizieren – und das alles in einer datenschutz-, urheberrechts- und lizenzrechtlich abgesicherten Umgebung.

Technik/Support

Die Unterstützungsangebote des LMZ für Schulen basieren auf der Musterlösung paedML® des Landes Baden-Württemberg. Angemeldete Schulen erhalten sofortige Hilfe durch eine Hotline sowie Beratung und technische Unterstützung rund um schulisch-pädagogische Computernetze, z.B. IT- und Klassenraum-Management, Benutzeroberfläche mit Kontroll- und Steuerungsfunktionen, Schulkonsole u.v.m., maßgeschneidert je nach Bedarf vor Ort.

Beratung landesweit

Flächendeckend in Baden-Württemberg bietet das LMZ Schulnetzberatung (SNB) und Medienpädagogische Beratung (MPB) in Kooperation mit den Medienzentren, Schulträgern, Landratsämtern und Stadtverwaltungen vor Ort.

Durch Rat, Hilfe und Unterstützung begleiten die Berater des Landesmedienzentrums interessierte Schulen bei der Erstellung passgenauer Medienentwicklungspläne und stellen Materialien bereit.