Elternarbeit mit Geflüchteten und Migranten

Bild: Christian Reinhold/LMZ

Das Eltern-Medienmentoren-Programm (EMM) des LMZ unterstützt Eltern bei der Medienerziehung in der Familie. Interessierte Eltern erhalten dabei kostenlose Veranstaltungen zu Themen des Jugendmedienschutzes und der Medienerziehung. Im Rahmen des Programms gibt es Veranstaltungen, die speziell auf Eltern mit Migrationshintergrund zugeschnitten sind. Dies sind Eltern-Kind-Workshops für Geflüchtete oder Mentorenschulungen für Menschen mit Migrationshintergrund.

Berichte aus bisherigen Veranstaltungen

Hier finden Sie Berichte zu bisherigen LMZ-Veranstaltungen im Bereich der Elternarbeit mit Geflüchteten:

Ein Elternworkshop für geflüchtete Familien aus Syrien

Anfang Juli fand in Leinfelden-Echterdingen ein Elternworkshop zum sicheren Umgang mit Medien statt, der sich speziell an Geflüchtete wandte. Vier Familien aus Syrien erhielten dabei Tipps zur sicheren Internetnutzung sowie Regeln für die Mediennutzung in der Familie.weiterlesen

Eltern-Kind-Workshop in der Stuttgarter Kulturinsel

Wenn geflohene Familien im Umgang mit Medien Selbstwirksamkeit erleben, dann ist dies ein wesentlicher Beitrag zum Ankommen in der neuen Umgebung. Das Eltern-Medienmentoren-Programm der Initiative Kindermedienland bietet solche Möglichkeiten und bezieht Flüchtlingsfamilien bewusst in das Programm...weiterlesen

Mentorenschulung mit Geflüchteten in Biberach

In einem Pilotprojekt des LMZ und des KMZ Biberach wurden Geflüchtete als Eltern-Medienmentoren ausgebildet. Die Teilnehmer/-innen aus Afghanistan, Syrien, Libanon und Nigeria lernten bei der Schulung genauso viel wie die Referentinnen und Referenten. Nun wollen sie ihr Wissen über den...weiterlesen