Medienwirkung

Zwischen Vergnügen und Angst. Was macht das Fernsehen mit den Kindern, was machen Kinder mit dem Fernsehen?

  • Autor: Gangloff, Tilmann P.
  • Erschienen: 1994
  • Quelle: Tilmann P. Gangloff/Stephan Abarbanell (Hrsg.): Liebe, Tod und Lottozahlen (Auszug).
  • Verlag: J. F. Steinkopf Verlag

Abstract

In dem Text geht es um die Veränderungen des Spielverhaltens von Kindern durch Fernsehen und Computerspiele, sowie ganz allgemein um die Wirkung des Fernsehens auf Kinder und Jugendliche. Der Autor führt dabei unter anderem neuere hirnphysiologische Erkenntnisse ins Feld und argumentiert mit Forschungsergebnissen. Das Gewaltproblem wird ebenfalls ausführlich behandelt. Insgesamt wird die Vielschichtigkeit des Themas deutlich.
Der Text als: pdf (124 KB)

Gangloff, Tilmann P.

Tilmann P. Gangloff (* 1959) ist freier Autor und Medienfachjournalist und publiziert in zahlreichen Printmedien des In- und Auslands. Er lebt in Allensbach am Bodensee und ist Jurymitglied zahlreicher Medienpreise. Veröffentlichungen: "Schlechte Nachrichten - schreckliche Bilder. Mit Kindern belastende Medieneindrücke verarbeiten" (2002), "Ich sehe was, was Du nicht siehst. Medien in Europa, Perspektiven des Jugendschutzes" (2001).