Eltern

„Wo is´n dein papa? – Im skype, ne?“ Doing family und intergenerative Medienbildung im Kontext von Multilokalität.

  • Autorin: Schlör, Katrin
  • Erschienen: 2012
  • Quelle: merz. medien + erziehung. 56. Jahrgang. Heft 06/12.
  • Verlag: kopaed verlagsgmbh

Abstract

Trennung, Migration sowie steigende Entgrenzung der Erwerbsarbeit bedingen eine zunehmende Multilokalität von Familien. Um diese Belastungssituation erfolgreich zu bewältigen, setzen Familien ein breites Medienrepertoire ein. Dieses zielt auf die Herstellung von Familie und die Inklusion ihrer Mitglieder über räumliche Grenzen hinweg ab. Der Beitrag verweist anhand empirischer Daten sowie aktueller Diskussionen auf entsprechende Potenziale, Grenzen und (medien-)pädagogische Handlungsfelder.
Der Text als: pdf (304 KB)

Schlör, Katrin

Nach dem Abschluss einer Ausbildung zur Mediengestalterin studierte Katrin Schlör Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien in Stuttgart. 2010 promovierte sie an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg und arbeitet seit 2011 als zertifizierte freie medienpädagogische Referentin für das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg.