Eltern

Lieber mit oder ohne? Die Sicht der Eltern auf Jugendschutzprogramme.

Abstract

Dieser Beitrag gibt Aufschluss darüber, inwiefern Eltern ein Bewusstsein für die Existenz von Jugendschutzprogrammen im Internet entwickelt haben und inwieweit sie solche Programme bereits zum Schutze der eigenen Kinder einsetzen. Fast alle Eltern haben bereits von Jugendschutzprogrammen gehört, viele haben jedoch nur mangelnde Kenntnisse über die Funktionsweise der Programme.
Der Text als: pdf (270 KB)

Dreyer, Stephan

Stephan Dreyer (* 1975) studierte Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg. Seit Februar 2002 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hans-Bredow-Institut tätig. Sein Forschungsinteresse gilt dem Recht der neuen Medien sowie neuartigen Verbreitungsplattformen, etwa DVB-H oder IPTV. Ein weiterer Interessenschwerpunkt sind rechtliche und regulatorische Fragestellungen im Zusammenhang mit Computer- und Videospielen. Stephan Dreyer ist Mitarbeiter des Forschungs- und Transferzentrums «Digitale Spiele und Onlinewelten» des Hans-Bredow-Instituts.

Hajok, Daniel

Dr. Daniel Hajok (* 1970) ist Kommunikations- und Medienwissenschaftler. Er arbeitet freiberuflich als Gutachter, Empiriker, Seminar-/Workshopleiter und Fachautor. Er ist Mitglied des Beschwerdeausschusses und der Gutachterkommission der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM). Seine Arbeitsschwerpunkte sind Theorie und Empirie der Mediensozialisation, Jugendmedienforschung und Jugendmedienschutz.