Angebote des LMZ für Eltern

Zum Schuljahr 2016/17 führt Baden-Württemberg neue Bildungspläne und damit die Leitperspektive Medienbildung ein. Damit reagiert die Landesregierung auf die gesellschaftliche Entwicklung hin zu einer umfassenden Digitalisierung aller Lebensbereiche, denn, um die Chancen digitaler Medien nutzen zu können und sich über mögliche Gefahren im Klaren zu sein, bedarf es zahlreicher Kenntnisse, Kompetenzen und Fertigkeiten. Die Landesregierung setzt damit auch einen Beschluss der Kultusministerkonferenz aus dem Jahr 2012 um.

 

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) hat deshalb ein umfassendes Unterstützungsangebot aufgebaut und bietet gemeinsam mit den Kreis- und Stadtmedienzentren landesweit medienpädagogische Beratung, Fort- und Weiterbildung, technische Unterstützung und didaktisch wertvolle Medien für alle interessierten Eltern, Lehrkräfte sowie Pädagogen außerhalb der Schule an. Wir fühlen uns dabei einem umfassenden pädagogischen Ansatz verpflichtet, der auf sozialen Werten basiert, die einen reflektierten, verantwortungsvollen und souveränen Umgang mit Medien in Schule, Familie und Alltagsleben zum Ziel haben. Zentrales Anliegen der Arbeit des LMZ ist es, Eltern, Lehrkräfte und Pädagogen bei der Medienerziehung und Medienbildung zu unterstützen. Das gewährleisten wir durch:

 

  • Beratung (siehe nachfolgende Seite)
  • Veranstaltungen (Info-Veranstaltungen, Elternabende, Praxis-Workshops, Fortbildungen, Tagungen etc.) medienpädagogische Beraterinnen und Berater in den Stadt- und Kreismedienzentren sowie eigens qualifizierte Referentinnen und Referenten für Veranstaltungen vor Ort
  • geprüfte Materialien sowie ein Jugendmedienschutzcurriculum u.v.m.

 

Wir decken im Bereich des pädagogischen Jugendmedienschutzes ein breites Spektrum an aktuellen Themen ab, wie zum Beispiel:

 

  • Medienwelten von Kindern und Jugendlichen allgemein,
  • Smartphone- und Internetnutzung,
  • Soziale Netzwerke (Facebook, YouTube, Instagram etc.),
  • Urheberrecht und Datenschutz,
  • Digitaler Verbraucherschutz,
  • Digitale Spiele,
  • Cybermobbing,
  • Internetpornografie, Gewalt und Rassismus
  • aktive Medienarbeit.

 

Alle unsere Angebote können wir dank eines landesweiten Referentennetzes und der engen Zusammenarbeit mit den Stadt- und Kreismedienzentren und den dortigen medienpädagogischen Beraterinnen und Beratern an jedem Ort in Baden-Württemberg durchführen. All dies wird ergänzt durch Webseiten, die wertvolle Informationen, Hintergrundwissen und Tipps für die Praxis bereithalten, wie zum Beispiel unser medienpädagogisches Portal www.mediaculture-online.de.

Diese Seite ist Teil der vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) herausgegebenen Broschüre Medien – aber sicher. Ein Ratgeber für Eltern.